Die innere Mechanik der Welt - vom Kollektiv HERZOGSTRASSE bis heute

SIE UND IHRE FREUNDE SIND HERZLICH EINGELADEN AM
DONNERSTAG, DEN 2. APRIL 2009, VON 19.00 BIS 21.30 UHR
ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG IM BEISEIN DES MALERS

H E I K O H E R R M A N N
DIE INNERE MECHANIK DER WELT
VOM KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE BIS HEUTE

GALERIE GABRIELE VON LOEPER
EPPENDORFER LANDSTRASSE NR. 44 IN 20249 HAMBURG
TEL. 040 45 32 92 FAX 44 29 96 AUSSTELLUNG BIS 30. MAI 2007
ÖFFNUNGSZEITEN: DI+FR 13.30-18.30, DO 13-19, SA 12-15 UHR
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! WWW.GALERIE-VONLOEPER.DE

HEIKO HERRMANN
1953 in Schrobenhausen geboren, 1974-81 Studium an der
Akademie der Bildenden Künste München, 1976-81 Mitglied der
Künstlergruppe „Kollektiv Herzogstrasse".

Es gibt so viele ABBILDER dieser Welt, doch keine BILDER für das wie,
warum, wozu, weshalb sich diese Welt bewegt, zusammenhält, weiter-
macht. Sozusagen die innere Mechanik der Welt. Diese Bilder versuche
ich zu erfinden. Heiko Herrmann, 2008

Auszeichnungen u.a.:
1985 Bayerischer Staatsförderpreis für Malerei,
1986 USA Stipendium des Bayerischen Staates,
1989 Franz-Joseph-Spiegler-Preis,
1996-96 Stipendium in der Cité des Arts, Paris,

Werke in Museen und öffentlichen Sammlungen u.a.:
Akademie der Schönen Künste, München /
Bayerische Staatsgemäldesammlung, München /
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, München /
Badisches Landesmuseum, Karlsruhe /
Städtische Galerie im Lenbachhaus, München /
Graphische Sammlung, München /
Kunsthalle Mannheim /
Städtische Galerie Schweinfurt /
Kunsthalle Schweinfurt /
Oberhessisches Museum Gießen /
Museum Walter, Augsburg /
Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm