ART KARLSRUHE 2009 Halle 2 Stand 25

Einzelausstellungen
Hyun-Sook Song (Bilder)
Heino Naujoks (Bilder und Papierarbeiten
Reiner Seliger (Skulpturen)

Ausgestellte Künstler:
H. M. Bachmayer
Reinhold Heller
Florian Köhler
Helmut Rieger
Helmut Sturm
Max Uhlig

Art Karlsruhe 5. - 8. März 2009
Eröffnung am 4. März von 17.00 - 21.00 Uhr Halle 2, Stände B25 und B 26

Liebe Kunstfreunde,

Willkommen zur kommenden Kunstmesse "Art Karlsruhe" vom 4. - 8. März 2009!.
Wir sind Teilnehmer diesmal mit zwei Ständen !
Zur wiederholten Teilnahme gelockt haben - neben dem Erfolg von 2008 - das lebhafte Interesse von Sammlern, der Presse und weiteren Kunstfreunden, die Qualität der ausstellenden Galerien sowie die Atmosphäre und Organisation der Messe.

Zu Ihrer Information hier die Programmvorschau:

1. One-Artist-Show Hyun-Sook Song (Korea).
In meditativen Bildern der Stille verbergen sich hinter transparent wirkenden Schleiern Gegenstände wie Pfahl, Gefäß, Haus oder auch Figuren. Die aneinander gereihten Pinselstriche vermitteln Nüchternheit und gleichzeitig eine geheimnisvolle
Magie in der Gesamtkomposition. Neu: Buch H.S. Song der Hakgojae Galerie, Seoul 2008.
2. One-Artist-Show Heino Naujoks.
Seine abstrakt expressiven Darstellungen von vitaler Gestik und sensiblen Farbspritzern ziehen den Betrachter in den Sog mitreißender Rhythmen.
Mehrseitige Publikationen in Kunstmagazinen.
3. One-Artist-Show Reiner Seliger Skulpturen Stand B26
Neu im Programm sind die archaischen Pflanzenformen des Bildhauers aus weißem Marmor oder naturrotem Ziegel auf 100 qm Fläche. Buch Mannheimer Kunstverein 2003.
4. Sonderausstellung Gruppe WIR.
Einige Maler der ehemaligen Gruppe WIR (Reinhold Heller, Florian Köhler, Heino Naujoks und Helmut Rieger) präsentieren seltene Werke aus den Jahren 1958–65.
5. Bilder von Helmut Sturm aus den Jahren 1975-2000

Im Standlager erhalten Sie Einblick in Arbeiten von Max Uhlig und Petra Gabriele Dannehl.

Neben dem Messekatalog informiert der One-Artist-Katalog über sämtliche Einzel-ausstellungen der Messe. Die beste Einzelausstellung wird durch eine Jury hochrangiger Experten gewählt bei einem Ankaufsetat von € 15.000,-.

Den mit € 5.000,-- dotierten Hans-Platschek-Preis für Kunst und Schrift (mit Ausstellung von Hans Platschek der Galerie van de Loo und einer Ausstellung des Preisträgers) gibt Prof. Dr. Werner Hofmann in einer Rede am 5. März um 17 Uhr in Halle 4 bekannt.

Wir würden uns freuen, Sie in den schönen, lichtdurchfluteten Messehallen der Stadt
Karlsruhe wiederzusehen. Der Weg nach Karlsruhe lohnt.
Für das Jahr 2009 wünschen wir Ihnen Lebenslust und Freude an der schöpferischen Phantasie und magischen Kraft der Kunst.

Mit herzlichen Grüßen,

Gabriele Siemers-von Loeper und Mitarbeiter

N.S. Für weitere Informationen senden Sie uns gern Ihre e-mail Adresse.